Grundschule Drachselsried

Home

LOGO Schule

Grundschule Drachselsried
Schulstraße 3 94256 Drachselsried
Tel.: 09945 / 905010
Fax: 09945 / 905011

Email: volksschule.drachselsried@t-online.de
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Termine

Datum Uhrzeit Veranstaltung Klasse
Fr. 26.05.17 Bauernhofbesuch 1./2. Kl.
Woche vom 29.5. bis 02.06. Vorlesewettbewerb Alle Klassen
Di. 30.05. Unterrichtsgang zum Imker 1./2. Kl.
Do. 01.06.  

9:45-11:15 h

11:30-13:00 h

Selbstverteidigungskurs mit Tom Geiger

 

 

 

1./2. Kl.

 

3./4. Kl.

Do.02.06. 19:30?? Infoveranstaltung zum Bay. Schulsystem mit BerR Franz Grötzner zusammen mit den Eltern von Bodenmais an der GS Drachselsried Eltern der Drittklässler
Do. 02.06. ab 8:30 h

 

11:00 h

Vorlesewettbewerb im Musikraum

 

Siegerehrung

die 4 besten Schüler pro Klasse
Mo.19.06. ab 9:50 h Vortrag über die Natur mit „Woid Woife“ für alle Klassen
Di.20.06. Waldjugendpiele auf der Frath
  1. Kl.
Mi.21.06.-

23.06.

Pflichtfortbildung „Flexible GS“ in Dillingen für Frau Koller und Frau Lankes-Vieth
Mi.21.06. Klasse 2000 mit Gesundheitsberaterin Alexandra Obermeier 3./4. Kl.
Mi.28.06. Sportfest alle Klassen
Di.04.07. Besuch der Vorschulkinder
Fr.07.07. Wandertag zum Silberberg alle Klassen
Mo.10.07.-Fr. 14.07.

Do. 13.07.

Schullandheimaufenthalt in Gleißenberg (H. Junbeck)

 

Lesenacht

  1. Kl.

 

1./2. Kl.

Mo.17.07. Urkundenverleigung „Flexible GS“ am Bayer. Staatsministerium für Bildung und Kultus (Frau Jungbeck, Herr Schulrat Bauer-Oprée)
Di.18.07. Waldbühne Frath Theateraufführung „Peter Pan“ Ausflug der ganzen Schulfamilie
Fr. 21.07. ab 15:00 Sommerfest
Di.25.07. „Klasse 2000“ 3./4. Kl.
Fr. 28.07.  

8:00 h

Letzter Schultag

Siegerehrungen – Sportabzeichen, Ehrung der besten Sportler, Schwimmabzeichen

Verabschiedung der 4. Kl.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Herzlich Willkommen

====================================================================================================

Bücherei: 14.11.16,    12.12.16,    23.1.17,    20.2.17,    20.3.17,    24.4.17,    22.5.17,    26.6.17,    24.7.17

Schlemmerpause:  8.11.16   06.12.16   10.01.17   07.02.16   07.03.16   04.04.16   02.05.16   30.05.16   04.07.16

====================================================================================================

Nikolaus Feier und Rumänienhilfe

Nikolaus- und Weihnachtsfeier an der Grundschule in Drachselsried.

 nikolaus09122016-26

nikolaus09122016-41

nikolaus09122016-46

nikolaus09122016-17

Zu einer vorweihnachtlichen Feier, die sowohl die Nikolaus- als auch die Weihnachtsfeier vereinte, hatte die Grundschule Drachselsried eingeladen. Die Idee, Nikolaus- und Weihnachtsfeier kam vom Elternbeirat, der die Besucher wieder mit Kaffee und Kuchen, Brotzeiten und Getränken reichlich versorgte.

Rektorin Hedwig Jungbeck freute sich über die vielen Besucher, sie konnte auch Bürgermeister Hans Hutter, Pfarrer Josef Gallmeier, Pfarrvikar Michael, das Büchereiteam mit Leiterin Nicole Geiger und weitere Ehrengäste begrüßen. Sie dankte dem Elternbeirat für sein Engagement, der an diesem Tag  innerhalb einer Woche nach der Beteiligung am Weihnachtsmarkt seinen zweiten Einsatz hatte. Die Einnahmen aus den Aktionen kommen ausschließlich wieder den Schülern der Grundschule zu Gute. Einen Dank richtete Hedwig Jungbeck an Manuela Bauer und Alexander Leitl-Wölfl für die Organisation des Schulfruchtprogramms und an alle, die die Schule in irgendeiner Weise regelmäßig unterstützen.

Mit einem abwechslungsreichen Programm überraschten klassenweise die Grundschüler die Besucher, sie brachten Lied- und Musikbeiträge, sagten Gedichte auf und zeigten einen einstudierten Tanz.

Mit Spannung erwarteten die Kinder den Auftritt des Nikolaus. Am Eingang wurde der Heilige Bischof, die Rolle übernahm Anton Kufner, von den Kindern abgeholt und in die Schulturnhalle, wo die Feier stattfand, begleitet. Der Nikolaus führte durch das Programm, sagte die Auftritte der Schüler an und ehrte die Sieger der Malaktion Bilder des Monats Oktober und November.

Zum Abschluss seines Auftritts fand der Nikolaus noch lobende, aber auch ein paar mahnende Worte, war aber offensichtlich mit den Drachselsrieder Grundschülern recht zufrieden und verteilte Geschenke aus seinem Gabensack. Die Geschenke finanzierte der Elternbeirat.

Einen großen Rahmen nahm während der Feier die Weihnachtspäckchenaktion für Kinder in Rumänen, an die sich die Grundschule angeschlossen hat, ein. Alois Kappl, Vorstand vom Verein Helfende Hände e.V. Dekanat Viechtach, kam die Schüler besuchen, die in beispielhafterweise ihre Spendenpäckchen unter dem Weihnachtsbaum aufgerichtet hatten.

Seit fünf Jahren organisiert der Verein die Weihnachtspäckchenaktion und seit zwei Jahren bringen Weihnachtstrucks von der Firma Wittenzellner, Patersdorf, begleitet von Mitgliedern des Vereins, die Spenden über 1500 km nach Rumänien bis an die moldawische Grenze gebracht. Alois Kappl versichert, dass alle Spenden direkt vor Ort durch kirchliche Einrichtungen unter Leitung von Bischofvikar Alois Fechet an die Bedürftigen verteilt werden. In seinem Vortrag zeigte er Bilder und einen Film,  die zeigten, in welch ärmlichen Verhältnissen die Leute dort leben und wie sie sich über die Zuwendungen aus der Aktion freuen.

 

Durch die Ankündigung in der Presse wurde der Frauenbund Arnbruck auf die Aktion aufmerksam und beteiligte sich spontan an der Weihnachtspäckchenaktion. Vorsitzende Gerlinde Graßl und ihre Stellvertreterin Elfriede Trum waren bei der Feier anwesend und übergaben an Alois Kappl ihre Spenden.

=================================================================================================

28102016-3

 

Amletzten Schultag vor den Herbstferien erhielten die Grundschüler und Kindergartenkinder eine Übungseinheit in Sachen Brandschutz von der Freiwilligen Feuerwehr Drachselsried unter Leitung des stellv. Kommandanten Georg Hirtreiter in Begleitung des Kreisbrandmeisters Heinrich Mühlbauer.

Bestandteil dieser Übung war die Räumung des Gebäudes nach einer Verpuffung in der Heizanlage und stark verrauchte Kellerräume als Folge des Brandes. Zügig und geordnet wurden die Klassenzimmer und der Kindergarten geräumt und die Kinder mit Lehrkräften und Erzieherinnen ins Freie und somit  in Sicherheit gebracht.

Während der Übung galten zwei Kinder als vermisst, die mittels Atemschutz und Wärmebildkamera in den verrauchten Kellerräumen ausgemacht und mit Rettungstrupptasche geborgen werden konnten. Zur Entrauchung der Kellerräume setzte die Feuerwehr einen Hochdrucklüfter ein.

Zudem wurden während der Übung die Funktionen der Alarmeinrichtungen in der Schule überprüft und der Hausalarm getestet.

 Für die Kinder war es eine wertvolle Erfahrung zu sehen, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist, um Leib und Leben von Personen zu schützen und zum Wohle der Allgemeinheit ehrenamtlichen Dienst versieht und wieviel personeller und technischer Einsatz hinter einer Übung und schlimmstenfalls hinter einem Einsatz im Ernstfall steht.

==================================================================================================

 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Gesundheitswoche an der Schule: Viel fürs Leben gelernt

Am letzten Tag stand Sport auf dem Programm und man pflanzte einen Baum

Drachselsried. Eine ganze Woche lang stand die Gesundheit auf dem Stundenplan: Was man als Kind tun kann, um sie zu pflegen, welche Rolle die richtige Ernährung spielt und Bewegung in frischer Luft, welche Gefahren durch Sucht und Gewalt es zu erkennen und zu bannen gilt – ja, sogar wie man richtig sitzt im Unterricht und das alles nachhaltig, nicht bloß für die eine Woche. Den passenden Rahmen dazu gab das Programm „Klasse 2000“ mit viel gutem Material, das Rektorin Hedwig Jungbeck und ihre Kolleginnen Barbara Koller und Regina Lankes-Vieth für den Unterricht verwenden konnten. Resümee: Ein voller Erfolg.

So durfte jede Klasse einen Schultag mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen, mit knusprigem Brot, goldenem Honig, frischer Milch und viel Obst; Besuche auf dem Bauernhof und beim Obstpressen zeigten den Kindern anschaulich, wie gesunde Lebensmittel produziert werden. Es gab den selbst gepressten Apfelsaft, Käsespieße, Joghurt, Obst, Gemüse, Schnittlauchbrote, Joghurt. Und wie das alles schmeckte! Dafür sorgte Tina Maier mit den Elternbeiräten, die eine gesunde Schlemmerpause servierten. Hilfe kam von Team-Managerin Alexandra Leitl-Wölf  und Schulfruchtprogramm-Managerin Manuela Bauer mit ihren Helferinnen.

Physiotherapeutin Alexandra Obermeier referierte in den Klassen über den Weg der Nahrung durch den Körper, Gehirnfunktionen und „Klaros Zauberformel“ zum Lösen von Problemen und Konflikten. Interessant war auch die Sicht der Apothekerin Lisa-Marie Lex, die die Schüler der 3. und 4. Klasse anschaulich über Ernährung informierte. Am Freitag war Nordic-Walking-Tag mit Skiclubvorsitzendem Gottfried Seidl. Martha Strohmeier, Alexandra Obermeier und  die Lehrerinnen Barbara Koller und Regina Lankes-Vieth übernahmen je eine Leistungsgruppe.

Zum Abschluss der Gesundheitswoche durften die Schüler mit Bürgermeister Hans Hutter und Bauhofleiter Wolfgang Geiger einen Apfelbaum pflanzen; Schüler umrahmten die Feier mit Liedern und Gedichten. Katharina Kopp dankte im Namen aller Schüler den ehrenamtlichen Helfern!

 

==================================================================================================

 

 

 

obst17102016

Stark und gesund in der Grundschule Drachselsried

Bei der Gesundheitswoche stehen Bewegung und gesunde Ernährung mit regionalen Produkten im Vordergrund

Drachselsried. Seit gut zehn Jahren macht die Grundschule mit beim Programm „Klasse 2000“, mit dem Ziel der Gesundheitsförderung sowie der Sucht- und Gewaltvorbeugung. Konkret: Die Kinder dürfen nicht nur Honig schlecken, selbst gepressten Apfelsaft und Milchprodukte schlürfen und in frische Butterbrote beißen, sondern werden beim Bewegungstag auch sportlich gefordert und lernen dabei viel über die Funktionen des Körpers, was sie in einem eigenen Heft schriftlich fixieren.

An drei Tagen beginnt für je eine Klasse der Schultag mit einem Honig-Frühstück, dazu Trinkmilch und frisch gebackenes Bauernbrot, am Montag darf die 4. Klasse dem Gartenbauverein Arnbruck beim Apfelsaftpressen zuschauen (siehe unser Bild) und darf ihn dann auch kosten, die zweite und dritte Klasse besuchen am Mittwoch den Peterbauernhof der Familie Saller in Bodenmais. Dazwischen vermittelt Gesundheitsberaterin Alexandra Obermeier das nötige Wissen: Mit den Kindern verfolgt sie den Weg der Nahrung im Körper, veranschaulicht die fantastischen Leistungen eines gesunden Gehirns und gibt den Kids mit „Klaros Zauberformel“ eine einfache Impulskontrolle an die Hand, mit der sie ihren Umgang mit Emotionen, Wut und Konflikten gewaltfrei steuern können.

Lisa-Marie Lex knüpft den Kontakt zur Apotheke. Der Freitag ist Bewegungstag, beginnt mit Obermeiers Rückenschule und Gottfried Seidl treibt Sport in verschiedenen Leistungsgruppen. Zum Abschluss dürfen die Kinder mit Bürgermeister Hans Hutter einen Apfelbaum pflanzen. Rektorin Hedwig Jungbeck hat mit ihren Kolleginnen die Gesundheitswoche penibel geplant, deren Inhalte sich mit den Lehrplanzielen im Einklang befinden.

Die Kosten des Gesundheitsprogramms “KLASSE 2000” – es findet dreimal im Jahr statt –  übernehmen auch in diesem Schuljahr Ärztin Ina Steckenreuter, Apotheker Gerd Matl und Edeka-Inhaber Albert Lemberger. Den Honig spenden Otto Geiger und Albert Stiedl, die Milch Gerda Kopp, das Brot Sonja Huber, die Äpfel Agathe Meindl, Michael Schmelmer und Alois Oswald, die Birnen Norbert Vogl. Insgesamt wurden 92 l Apfelsaft und 10 l Birnensaft gepresst, der das ganze Schuljahr, verdünnt mit dem guten Leitungswasser bei den monatlichen “Gesunden Pausen” für die Schüler serviert wird. Auch Butter und Käse werden gespendet. Das Apfelpressen bezahlt der Elternbeirat.

Am Dienstag fand zum ersten Mal die “Gesunde Pause” mit der neuen Teamleiterin Alexandra Leitl-Wölfl statt. Wöchentlich zerkleinert wieder Manuela Bauer, die Managerin des Schulfruchtprogramms, das von Albert Lemberger gelieferte Obst und Gemüse.

– hw

Bild: Die 4. Klasse der Grundschule Drachselsried durfte dem Gartenbauverein Arnbruck am Montag beim Apfelpressen über die Schulter schauen und sich den frischen Saft auch gleich schmecken lassen. Hintere Reihe von links: Gerlinde Graßl, Josef Aschenbrenner, Josef Neppl, Rudolf Schrötter, Markus und Hedwig Jungbeck; nicht auf dem Bild: Jutta Ankert. 

==================================================================================================

 

Der erste Elternabend mit Elternbeiratswahl nach der neuen Bayerischen Schulordnung war sehr gut besucht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Grundschule Drachselsried. Beim ersten Elternabend mit Wahl der Klassenelternsprecher trafen sich viele interessierte Eltern in den einzelnen Klassenzimmern zu verschiedenen Zeiten, sodass auch die Eltern mit Geschwisterkindern alle wichtigen Informationen über Ziele und Inhalte der Fächer in den jeweiligen Jahrgangsstufen bekommen haben.
Die Wahl der Klassenelternsprecher brachte folgendes Ergebnis:
1. Klasse: Geiger Tamara, Müller Evi
2. Klasse: Maier Tina, Hirtreiter Petra
3. Klasse: Aschenbrenner Martina, Mühlbauer Sabine
4. Klasse: Rendulic Sabine, Geiger Christina
Nach der Wahl der Klassenelternsprecher trafen sich alle Eltern im Musikzimmer, um den Elternbeirat nach den Neuerungen der Bayerischen Schulordnung zu wählen.
Von den anwesenden Eltern wurden folgende acht Elternbeiratsmitglieder gewählt: Aschenbrenner Martina, Geiger Christina, Geiger Tamara, Hirtreiter Petra, Maier Tina, Mühlbauer Sabine, Rendulic Sabine, Schreiner Birgit.
Nach der Elternbeiratswahl trafen sich alle Mitglieder zur konstituierenden Sitzung im Lehrerzimmer. Einstimmig wurde Tina Maier als Elternbeiratsvor-sitzende, Sabine Rendulic als Stellvertreterin, Sabine Mühlbauer als Schrift-führerin, sowie Petra Hirtreiter als Kassiererin gewählt. Schulleiterin Hedwig Jungbeck gratulierte ihnen zur Wahl recht herzlich und bedankte sich für die Bereitschaft, sich für das Schulleben zum Wohle der Kinder zu engagieren. Die Schulfamilie freue sich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Ein Dank gilt auch allen, die sich als freiwillige Helferinnen für die „Schlemmerpause“ zur Verfügung gestellt haben. Teammanagerin für die Schlemmerpausen ist Alexandra Leitl-Wölfl. Außerdem kümmert sich Manuela Bauer wieder um das Schulfruchtprogramm und zerkleinert das von Albert Lemberger spendierte Obst und Gemüse mundgerecht für die Schulkinder. Dabei helfen auch Alexandra Leitl-Wölfl und Martina Aschenbrenner. Das ist sehr viel Arbeit, deshalb möchte sich Rektorin Hedwig Jungbeck an dieser Stelle sehr herzlich bei dem Team um Manuela Bauer im Namen der ganzen Schulfamilie bedanken .
Alle Klassen nehmen wiederum am Gesundheitsprogramm „Klasse 2000“ teil. Die Gesundheitsförderin ist wie in den letzten Jahren Alexandra Obermeier, Rektorin Hedwig Jungbeck dankte allen, die Patenschaften für die drei Klassen übernommen haben.
Die Dritt- und Viertklässler werden unter Leitung von Hedwig Jungbeck, Barbara Koller und Christine Kuchl ein Krippenspiel für die Kinderchristmette einüben.
Weitere wichtige Informationen zum neuen Schuljahr: An der Schule sind drei Klassen mit 56 Schülern. Dies sind im Einzelnen:
1./2.Klasse: 22 Schüler mit Klassenlehrerin Regina Lankes-Vieth
3. Klasse: 13 Schüler mit Klassenlehrerin Barbara Koller
4. Klasse: 19 Schüler mit Rektorin Hedwig Jungbeck
Das Unterrichtsfach Werken/Gestalten erteilt in den Jahrgangsstufen 1, 3 und 4 Fachoberlehrerin Christine Kuchl aus Bodenmais. Sie ist auch in Böbrach eingesetzt. In der 2. Jahrgangsstufe übernimmt Fachlehrerin Irmgard Heiland-Dassing aus Grafenwiesen den WG-Unterricht, sie erteilt auch den Schwimmunterricht in der vierten Klasse. Ohne Klassenführung unterrichtet wieder Anja Weikl aus Bodenmais, sie fungiert u.a. als Sportbeauftragte. Die Kooperation mit dem Kindergarten „Kleiner Tausendfüßler“ liegt in den Händen von Barbara Koller und Regina Lankes-Vieth.
Für den Religionsunterricht in der dritten Klasse wurde wiederum Pfarrer Josef Gallmeier eingesetzt.
Schulleiterin Hedwig Jungbeck informierte die neuen Elternbeiratsmitglieder über die Aktivitäten der Gesundheitswoche, die vom 17. bis 21. Oktober mit dem Motto „Wir halten uns mit gesunden, regionalen Lebensmitteln und mit viel Bewegung topfit! “ stattfinden.
Folgende Aktivitäten sind bereits organisiert: Besuch am Bauernhof, Apfelpressen, gemeinsames Frühstück für alle Schüler, Projekt „Apotheke und Schule“ mit der Zellertalapotheke, Gesundheitsprojekt „KLASSE 2000“ mit Gesundheitsberaterin Alexandra Obermeier und einen gemeinsamen Sporttag mit verschiedenen Leistungsstufen unter Führung von WSV-Boss Gottfried Seidl. Außerdem einigte man sich auf eine gemeinsame Nikolaus- und Weih-nachtsfeier am Freitag, den 9. Dezember.

=============================================================================================

Unsere Erstklässler 2016/2017

13092016-7

 

=============================================================================================

 

Vorschulkinder besuchen ihre künftige Schule

Aus den beiden gemeindlichen Kindergärten waren die Vorschulkinder zu einem Schnuppertag in ihre künftige Schule eingeladen. Zusammen mit Barbara Koller wurden die angehenden Erstklässler von den Schulkindern mit einem Lied begrüßt. Dann lernten die Kindergartenkinder ihre Paten, die ihnen im ersten Schuljahr zur Seite stehen, beim gemeinsamen Erzählen, Singen und Malen kennen. Dem Geburtstagskind unter den Schulanfängern wurde ein Ständchen gesungen. Am von Manuela Bauer und ihrem Team zubereiteten Schlemmerfrühstück mit gesunden Produkten am reichlich gedeckten Tisch durften sich die Vorschulkinder kostenlos bedienen, bevor sie der Kombiklasse der Jahrgangstufen eins und zwei mit Lehrerin Regina Lankes-Vieth einen Besuch abstatteten. Mit Begeisterung und Freude nahmen die Besucher an den lustigen Spielen, die zusammen mit den Grundschülern veranstaltet wurden, teil. Zum Abschluss durften die künftigen Erstklässler im Pausenhof und auf dem Spielplatz spielen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

==================================================================================================

 

Klasse 1/2 zu Besuch bei Zahnarzt Dr. Fest

Zum Abschluss des großen Themas „Unsere Zähne“ besuchte die Kombiklasse den Zahnarzt Dr. Festl in seiner Praxis. Zuerst stimmte Dr. Festl die Kinder mit einer lustigen Löwengeschichte auf das Thema ein, ehe sie dann in seinem Behandlungszimmer ihr Wissen um zahnfreundliche und zahnunfreundliche Lebensmittel beweisen konnten. Anschließend wurde an einem extragroßen Zahnmodel das korrekte Zähneputzen demonstriert. Später durften sie auch noch auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen und ihren Klassenkameraden in den Mund schauen. Zum Abschluss gabs sogar noch ein kleines, aber sehr wichtiges Geschenk: Neben einer Zahnbürste, -pasta und –becher bekamen die Kinder auch noch eine Sanduhr, die die korrekte Zeit zum Zähneputzen anzeigt.

 

 

 

 

IMG_0766
IMG_0768  IMG_0779
IMG_0780
IMG_0782 IMG_0783
IMG_0785
IMG_0786
IMG_0787
IMG_0791

Kräuterpädagogin Evi Hartmann referiert über Wiesenblumen

Die Kombiklasse 1/2 beschäftigt sich zurzeit mit dem Thema Wiese und Blumen. Als Spezialistin auf diesem Gebiet erklärte sich Frau Hartmann sofort bereit, ihr Wissen mit uns zu teilen und einen Wiesentag mit uns zu gestalten. Zu Beginn dieses Tages brachte uns Frau Hartmann einige Blumen aus ihrem Garten mit und klärte uns über deren Besonderheiten auf. So erfuhren wir, dass man früher aus Gundermann Bier braute, dass man Beinwell und Spitzwegerich zur Wundheilung verwenden kann oder dass man Gänseblümchen zur Wettervorhersage nutzen kann. Als nächstes bereiteten wir einen Kräuterquark aus Schnittlauch, Rotklee, Frauenmantel und Gänseblümchen zu. Auch diese Zutaten spendierte ebenfalls Frau Hartmann aus ihrem eigenen Garten. Nun gings dann ab auf die Wiese, wo wir prächtig blühende Blumen für ein Mandala sammeln sollten. Zum Abschluss dieses kurzweiligen und sehr informativen Vormittags durften wir dann unseren selbst gemachten Kräuterquark verspeisen. Dazu gab es „Ziegenlimo“, das Frau Hartmann aus Apfelsaft, Brennnessel und Zitronen hergestellt hatte. Als Nachtisch bekamen wir sogar noch selbst gemachtes Gänseblümchen- und Frauenmantelgelee.

IMG_0936

IMG_0959  IMG_0941
IMG_0943
IMG_0947
IMG_0948
IMG_0949
IMG_0950
IMG_0951
IMG_0953
IMG_0954
IMG_0955
IMG_0956

==========================================================================

Wintersporttag der Grundschule Drachselsried
am Skilift Riedlberg

Bei schönstem Winterwetter veranstaltete die Grundschule Drachselsried einen Schulskitag am Skilift Riedlberg. Wenn auch die Temperaturen  weit unter dem Gefrierpunkt lagen, lockte die strahlende Sonne alle Schüler und Schülerinnen der vier Klassenstufen in Begleitung ihrer Klassenlehrerinnen auf die vom Liftbesitzer Josef Graßl bestens präparierte Piste. Hervorragende Schneeverhältnisse auf Skipiste und Rodelbahn ließen tolle sportliche Leistungen zu. Viele Mütter und Väter waren mitgekommen, um bei der Betreuung ihrer Kinder zu helfen, die in kleinen Gruppen ihre Übungseinheiten beim Rodeln oder beim Skifahren absolvierten. So ein Wintersporttag macht auch ordentlich hungrig, deshalb hatte der Elternbeirat mit Vorsitzender Tina Maier leckere Brotzeiten, Kuchen und warme Getränke hergerichtet, die sich die kleinen Wintersportfans nach dem anstrengenden Sportunterricht ordentlich schmecken ließen.

Schulleiterin Hedwig Jungbeck bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Wintersporttags am Skilift Riedlberg beigetragen haben, beim Liftbesitzer Josef Graßl für die Bereitstellung der Pisten und den Räumlichkeiten in der Riedlberg-Alm, bei Josef Tremmel von der Bergwachtbereitschaft Arnbruck, der gottlob keinen Unfall zu versorgen hatte, sowie beim Elternbeirat und den anwesenden Eltern für die Unterstützung.  Viele der Kinder nutzten zusammen mit ihren Eltern im Anschluss des Schulskitags noch die optimalen Pistenverhältnisse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weihnachtsfeier der Grundschule

Auch heuer gestalteten die Schulkinder ihre Weihnachtsfeier in Form einer Märchenaufführung gemeinsam mit Claudia Fenn und Johannes Föttinger, dem Wiener Musiktheater “Kinder des Olymp”, mittlerweile schon zum fünften Mal. Alle Kinder spielten mit, hatten diverse Sprechrollen eingeübt oder übernahmen eine der vielen kleineren Rollen.

Die Sprechrollen hatten die Lehrerinnen mit den größeren Kindern schon in den Vorwochen einstudiert, so dass die beiden Berufsschauspieler ihren workshop am Donnerstagnachmittag auf die verschiedenen Bewegungsabläufe beschränken konnten. Grundlage dafür waren sechs kleine Dialoge, die das Geschehen in Szenen umsetzten.

In Hans Christian Andersens (1805-1875) Märchen hält “Die Schneekönigin” den Prinzen Kay in ihrem Eispalast fest, dessen Herz zu Eis gefror und zu dem niemand mehr vordringen kann. Das Mädchen Gerda jedoch sucht ihren einstigen Spielgefährten. Krähen und Waldtauben weisen den Weg, den grässlich brüllende Teufel säumen und gefährliche Räuber, die die Kutsche überfallen. Gerda findet den Weg mit dem Rentier, glitzernde Schneeflocken begleiten sie ins ferne Lappland und nachdem Kay vor der Schneekönigin auch das Buchstaben-Rätsel gelöst hat, ist der Zauber gebrochen. Gerda drückt ihn an ihr gutes Herz so fest, dass in Kays Herz das Eis schmilzt. So kehren beide wieder zurück zu Großmutter, wo Rosen und Glockenblumen blühen.

Die Krähen geben Auskunft über den verschwundenen Kay.

Die Krähen geben Auskunft über den verschwundenen Kay.

Die Schüler hatten ihre Rollen nicht nur gut gelernt, sondern waren mit großem Enthusiasmus bei der Sache. Am Ende der rund einstündigen Vorstellung, in der die beiden Profis auch schöne Arien zum Besten gaben, spendeten die Zuschauer großen Beifall und blieben noch lange bei heißen Getränken und verschiedenen Snacks in der Aula.

 

P1230163 P1230166 P1230169 P1230171 P1230188 P1230203 P1230251 P1230276 P1230279 P1230285

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

30102015-2klein

 

Praktische Räumungsübung an der Grundschule und im Kindergarten

 Am letzten Schultag vor den Herbstferien führte die Feuerwehr Drachselsried unter Leitung von Kommandant Heinrich Mühlbauer an der Grundschule Drachselsried eine praktische Räumungsübung durch, in die auch der Kindergarten Kleiner Tausendfüßler, der mit  im Schulgebäude untergebracht ist, einbezogen wurde.

Folgendes Szenario war vorgegeben; im Schulgebäude war im Keller ein Brand ausgebrochen, es wurden drei Personen vermisst, die es zu suchen und zu retten galt. Nachdem sich alle Kinder aus den Klassen und dem Kindergarten in Sicherheit gebracht hatten, kam der Atemschutztrupp zum Einsatz, der letztendlich die vermissten Personen aufspürte und in Sicherheit brachte. Erst nachdem das komplette Gebäude auf weitere Personen durchsucht und alle Räume überprüft waren, war der Einsatz beendet und das  Gebäude konnte wieder frei gegeben werde.

 Von besonderem Interesse war für die Kinder das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Drachselsried, das Kommandant Mühlbauer zur Vorstellung mitgebracht hatte. Die Feuerwehrkameraden zeigten den Kindern die Ausstattung des Löschfahrzeugs und erklärten  die Funktionen der einzelnen Geräte.

 ======================================================================================================

23102015-13klein

 

Die erste Klasse der Grundschule erwarb den Büchereiführerschein

 Bereits nach ein paar Wochen Unterricht fanden sich die Erstklässler in der Bücherei St. Ägidius ein, um sich ihren Büchereiführerschein zu erwerben. Um den Kindern Freude am Lesen zu vermitteln, arbeiten Schule und Bücherei sehr eng zusammen. Büchereileiterin Nicole Geiger hatte die Grundschüler zu einem ersten Besuch in der Bücherei St. Ägidius eingeladen und stellte ihnen die anwesenden Mitglieder des Büchereiteams vor. An diesem Tag machten neben Nicole Geiger auch Walter Müllner und Miriam Braun Dienst in der Bücherei.

 Abwechselnd erzählten Miriam Braun und Nicole Geiger die Geschichte vom Hasen Felix, der zum ersten Mal eine Bücherei besucht und vom dem Raben Antolin buchstäblich an die Hand genommen und durch die Bücherei geführt wird. Dabei lernten die Kinder sachgemäßen Umgang mit Büchern und die Benutzung des Büchereiausweises. Mit großem Interesse verfolgten die neun Erstklässler, die von Klassenleiterin  Regina Lankes-Vieth begleitet wurden, die interessante Einführung in die Bücherei Anschließend durften sich die Schüler aus dem gut bestückten Kinderbuchregal einige Exemplare aussuchen und mit nach Hause nehmen. Das war für sie gleich die erste praktische Übung zur Ausleihe von Büchern in einer Bücherei.23102015-04klein

 Im Namen des Büchereiteams bedankte sich Büchereileiterin Nicole Geiger bei den Kindern und bei der Klassenleiterin Regina Lankes-Vieth für ihren Besuch und überreichte den Schulkindern eine Erstausstattung mit Büchereiausweis und einen kleinen Rucksack für ihre Bücher. „Ich bin Bibliotheksfit“ so heißt es auf dem Büchereiführerschein, den jedes Kind in Form einer Urkunde erhalten hat. Für die Kinder war es eine höchst interessante Unterrichtsstunde und die Bücherei konnte nebenbei möglicherweise neue Leser gewinnen.

Büchereiöffnungszeiten:

Dienstag, 15.30 bis 18.00 Uhr

Donnerstag, 15.30 bis 18.00 Uhr

Freitag, 10.00 bis 11.30 Uhr

Sonntag, 10.00 bis 11.30 Uhr

(außer Feiertage)

================================================================================================

Sicher im Straßenverkehr mit dem Fahrrad

Fahrradprüfung für die 4. Klasse der Grundschule Drachselsried und der Montessorischule Oberried, alle Kinder haben bestanden.

 Kinder als Radfahrer zu sicheren Verkehrsteilnehmern zu erziehen, das ist das erklärte Ziel der Verkehrserziehung unter dem Begriff „Verkehrswirklichkeit“. Aus der Grundschule Drachselsried nahmen die 13 Kinder der 4. Klasse und aus der Montessorischule Oberried ebenfalls  13 Kinder an der Fahrradprüfung mit Erfolg teil. Zur fachlichen Unterstützung der schulischen Veranstaltung entsendet der Freistaat Bayern jeweils zwei Polizeibeamte. Zuständig für die Verkehrserziehung im Bereich der Polizeiinspektion Viechtach sind Hauptkommissar Jürgen Schwinger und  Hauptmeisterin Karin Simmet. Gesponsert wird die Verkehrserziehung von der Verkehrswacht.

 Den theoretischen Unterricht mit abschließender Prüfung übernahmen Rektorin in Klassenlehrerin Hedwig Jungbeck an der Grundschule Drachselsried und Susanne Stenglein an der Montessorischule Oberried.  Praktische Übungseinheiten absolvierten die Kinder aus beiden Grundschulen gemeinsam unter Aufsicht der zuständigen Polizeibeamten von der Verkehrserziehung im Jugendverkehrsgarten in Viechtach.

26102015-6

 

====================================================================================================

 

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit an der Grundschule Drachselsried

Aktive Betätigung, projektorientiertes Arbeiten im Rahmen der „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ unter dem Motto „Schule des Wohlbefindens“ mit dem Ziel die gesunde und nachhaltige Lebensweise zu fördern,  stand für die Schüler der Grundschule Drachselsried letzte Woche auf dem Stundenplan.

Im Zeitplan der Themenwoche waren verschiedene Aktivitäten enthalten, die mit Hilfe außerschulischer Experten und ehrenamtlicher Begleiter absolviert wurden. Ernährung, Bewegung, Erste Hilfe, Selbstschutztraining, Gesundheitsförderung mit „Klasse 2000“ und gesundes Frühstück waren Bestandteil der Schulalltags letzter Woche.

 An drei Tagen der Projektwoche bereiteten Mütter der Grundschüler ein gesundes, vitaminreiches und wohlschmeckendes Frühstück, das die Kinder mit Genuss verzehrten. Mit Honig aus seiner eigenen Imkerei bereicherte Otto Geiger vom Imkerverein Oberried das Frühstücksbuffet. Er lieferte nicht nur das Produkt Honig als wertvolles Lebensmittel sondern auch viele Informationen zur Biene, dem Aufbau eines Bienenvolks, der Arbeit der Biene als wichtiges Insekt im Obstbau oder Produktion des Wachses durch die Bienen. Als Anschauungsmaterial brachte Otto Geiger eine von seinen Bienen gebaute Wabe, ein kleines Kunstwerk, mit. Die Statik eines Bienenstockes dient oft als Vorbild bei Bauwerken, so erläutert Geiger das Gebilde. Otto Geiger weist nachdrücklich darauf hin, dass sich der Imkerverein besonders um interessierte Jungimker annimmt und sie mit Wissen und Erfahrung unterstützt.

 Sportliche Betätigung wurde an mehreren Tagen angeboten, nach dem Motto „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“ wurde auch in der Projektwoche auf ausreichend Bewegung geachtet. Mit dem Thema Life-Kinetik arbeitete Hans Wühr von der  Fitness-Oase Regen mit den Grundschülern, Bewegungstraining in Einbezug verschiedener Turngeräte absolvierten die Kinder unter Anleitung von Gottfried Seidl und Martha Strohmeier vom Skiclub Oberried-Riedlberg, eine Qi Gong – Übungseinheit bot Michaela Stiedl an und Selbstschutztraining sowie Training im Umgang mit Fremden gab es für alle Klassenstufen von Marco Kunzewitsch von der Kampfkunstschule von Tom Geiger.

 Wie man sich in einem Notfall verhält, wie man einen Notruf absetzt, wie man Erste Hilfe leisten und Wunden versorgen kann, das lernten die Kinder im Workshop mit und  von Mareile Ganz vom BRK Kreisverband Regen.

Bestandteil der Themenwoche war der Besuch von Alexandra Obermeier von der Gesundheitsförderung in den Grundschulen Klasse 2000. Die Gesundheitsberaterin referierte in den  Klassen 1 und 2 zum Thema „Der Weg der Nahrung“ mit Kennenlernen der Verdauungsorgane und ihrer Funktionen. In der 3. Jahrgangsstufe zeigte sie Möglichkeiten zum gewaltfreien Lösen von Konflikten und in der 4. Klasse erklärte sie die  Aufgaben und Funktionen des Gehirns. Ein besonderer Dank gilt  im Zusammenhang mit dem Projekt Klasse 2000 den Paten Albert Lemberger, Gerd Matl und Ina Steckenreuter, die seit mehreren Jahren das Projekt finanziell unterstützen.

 Life-Kinetik (1./2. Kl., begleitet von Hans Wühr von der Fitness-Oase Regen

 Bewegungstraining mit Gottfried Seidl (Schüler der 3./4. Kl.) vom Skiclub Oberried/Riedlberg

 Schulfrühstück (3. Kl.) mit Otto Geiger vom Imkerverein Oberried

Klasse 2000, Thema “Konfliktlösung” in der 3. Kl. mit Gesundheitsberaterin Alexandra Obermeier

Erste Hilfe – Workshop mit Mareile Ganz vom BRK Kreisverband Regen

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

===================================================================================================

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Der erste Elternabend mit Elternbeiratswahl war sehr gut besucht

Grundschule Drachselsried.  Beim ersten Elternabend in diesem Schuljahr trafen sich viele interessierte Eltern in den einzelnen Klassenzimmern zu verschiedenen Zeiten, sodass auch die Eltern mit Geschwisterkindern alle wichtigen Informationen über Ziele und Inhalte der Fächer in den jeweiligen Jahrgangsstufen bekommen haben. Nach der Wahl der Klassenelternsprecher trafen sich diese im Lehrerzimmer. Schulleiterin Hedwig Jungbeck gratulierte ihnen zur Wahl und bedankte sich für die Bereitschaft, sich für das Schulleben zum Wohle der Kinder zu engagieren. Die Schulfamilie freue sich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Herzlich verabschiedete Rektorin Jungbeck die scheidende Vorsitzende Evi Müller und dankte ihr für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren.

Der neue Elternbeirat setzt sich wie folgt zusammen: Elternbeiratsvorsitzende: Tina Maier (1/2. Klasse); Stellvertreterin: Sabine Redulic

(3. Klasse), Schriftführerinnen:  Sandra Geiger  (4. Klasse) und Christina Geiger (3. Klasse),  Kassiererin:  Petra Hirtreiter (1./2. Klasse); weiteres Mitglied:  Tamara  Drechsler  (4. Klasse).

Ein Dank gilt auch allen, die sich als freiwillige Helferinnen für die „Schlemmerpause“ und für die regelmäßige Pflege der Grünflächen im Schulhof gemeldet haben. Teammanagerinnen für die Schlemmerpausen sind Manuela Bauer und Alexandra Leitl-Wölfl. Außerdem kümmert sich Manuela Bauer wieder um das Schulfruchtprogramm und zerkleinert das von Albert Lemberger spendierte Obst und Gemüse mundgerecht für die Schulkinder. Das ist sehr viel Arbeit, deshalb möchte sich Rektorin Hedwig Jungbeck an dieser Stelle sehr herzlich bei Manuela Bauer im Namen der ganzen Schulfamilie  bedanken .

Alle Klassen nehmen wiederum am Gesundheitsprogramm „Klasse 2000“ teil.

Die Dritt- und Viertklässler werden unter Leitung von Hedwig Jungbeck, Barbara Koller und Christine Kuchl ein Krippenspiel für die Kinderchristmette einüben.

Weitere wichtige Informationen zum neuen Schuljahr: An der Schule sind drei Klassen mit 54 Schülern. Dies sind im Einzelnen:

1./2.Klasse: 22 Schüler mit Klassenlehrerin Regina Lankes-Vieth

  1. Klasse: 19 Schüler mit Klassenlehrerin Barbara Koller
  2. Klasse: 13 Schüler mit Rektorin Hedwig Jungbeck

Das Unterrichtsfach Werken/Gestalten erteilt in allen drei Klassen Fachlehrerin Christine Kuchl aus Bodenmais. Sie ist auch in Böbrach eingesetzt. Ohne Klassenführung unterrichtet  Anja Weikl aus Bodenmais. Sie erteilt in allen drei Klassen Unterricht und fungiert als Sportbeauftragte.  Für den  Religions-

unterricht in der dritten Klasse wurde  Pfarrer Josef Gallmeier eingesetzt.

Schulleiterin Hedwig Jungbeck unterrichtete die neuen Elternbeiratsmitglieder über die Aktivitäten der Gesundheitswoche, die vom 12. bis 16. Oktober mit dem Motto „Schule des Wohlbefindens“ stattfinden.

=======================================================================================================

Sommerfest in der Grundschule

Unter dem Motto „Boarisch gsunga, gschpuit und danzt“ stand das diesjährige Sommerfest der Grundschule Drachselsried. Die Kinder und Lehrkräfte sowie viele Besucher hatten das vorgegebene Motto aufgenommen und sich in Dirndl oder Lederhose trachtlerisch gewandet. Herrliches Sommerwetter begleitete den Nachmittag, viele der Besucher suchten Schatten unter den bereitgestellten Sonnenschirmen. Für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen, Schmankerl vom Grill und leckereren Beilagen sorgten der Elternbeirat und einige Helfer.

Rektorin Hedwig Jungbeck konnte unter den Besuchern einige Ehrengäste begrüßen. Bürgermeister Hans Hutter, der frühere Rektor Günther Stopfer und ehemalige Lehrkräfte der Grundschule Drachselsried folgten gerne der Einladung zum Sommerfest.

Hedwig Jungbeck bedankte sich beim Elternbeirat, bei ihren Kolleginnen und bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Der Bayerische Wald ist voller Musik, das kam bei der Programmfolge deutlich zum Ausdruck. Das Lehrerkollegium bediente aus dem überaus reichen Fundus an überlieferten Volksliedern und Volkstänzen zur Programmgestaltung des Sommerfestes.

Mit viel Eifer und Spaß wurden Lieder und Tänze einstudiert, die die Kinder ohne Scheu beim Sommerfest zur Aufführung brachten. Mit einem „Auftanz“, angeführt von Lehrerin Andrea Bettermann, wurde das Sommerfest eröffnet. Von der Aula über die Treppe schritten die Tanzpaare bis  zur improvisierten Bühne auf der Tartanlaufbahn. Schön war der Tanz mit den wechselnden Elementen anzusehen!

Routiniert übernahmen die Viertklässler Jasmin Hoffmann und Julian Weinberger die Moderation, sie kündigten im Wechsel die einzelnen Programmpunkte an.

Als erstes konnten sie die erste Klasse mit dem Volkstanz  „Bin i ned a scheena Hoh“ oder kurz dem „Kikeriki“ auf die Bühne bitten, die das Lied nicht nur tänzerisch sondern auch gesanglich zur Aufführung brachten. Zum Lied „Schaufelstiel“ bildete die zweite Klasse einen Kreis und bearbeitete Haus- und Gartengeräte im Rhythmus des Gesangstücks.

Viel Taktgefühlt bewies auch die dritte Klasse mit ihren Holzstöcken, als sie den „Hammerschmiedgselln“ zum Besten gaben.  Zum Lied „Hans bleib do“ holten sich die Kinder ihre Eltern mit auf die Tanzfläche, ein buntes Durcheinander entstand, bei dem sowohl Kinder als auch Eltern einen Heidenspaß hatten.

„Sepp, Depp, Henadreck“ sang die vierte Klasse und wirbelte dann nach der Melodie des „Hirtamadl“  ihre Tanzpartner herum.

Erfrischend natürlich waren die Darbietungen, sie hatten keinen Anspruch auf Perfektion, es stand zurecht der Spaß im Vordergrund.

Sehr gut gelungen war der vierten Klasse die Überraschung zum Abschied von ihrer Klassenlehrerin Andrea Bettermann, mit einem Leiterwagerl brachten sie ihr ein kleines Abschiedsgeschenk sowie ein Plakat mit Bildern von sich und Unterschriften.

Musikalische Einlagen mit der Steirischen brachten Alexander Bauer von der 4. Klasse und Niko Rendulic von der 2. Klasse.

Bei vielen fleißigen Helfern und Sponsoren, die die Schule übers ganze Schuljahr hinweg mit Dienstleistungen oder Sachspenden unterstützt haben, bedankten sich die Kinder. Alle wurden auf die Bühne gebeten und sich ein kleines Dankeschön abzuholen.

Als erstes bedankten sich die Kinder beim allen Mitgliedern des Elternbeirats. Der Elternbeirat leistete finanzielle Unterstützung beim Schullandheimbesuch, finanzierte Siegergeschenke, Plaketten für die Schwimmer und ist das ganze Jahr mit verschiedenen Aktionen im Einsatz.
Einen weiteren Dank richteten die Kinder an die beiden Hausperlen Maria Mühlbauer und Anneliese Schaffer, an das Schlemmerpausenteam Manuela Bauer und Bettina Mühlbauer, an das Hotel Lindenwirt für die Obstspenden, an das Büchereiteam für den bereitgestellten Lesestoff, an das Gartenpflegeteam, an das Busunternehmen Zellertal-Reisen und an Tina Maier für die  Homepagepflege.

„Bayern des samma mia“ tönte es am Ende des offiziellen Programms, Kinder und Lehrer stürmten die Bühne und tanzten ausgelassen auf die schneidige Melodie.

 Unter den Schülern sind auch einige Schuhplatter, die mit Unterstützung von Marianne Kopp und Max Müller vom Trachtenverein zeigten sie, was sie im Verein gelernt haben.

Vom erst kürzlich durchgeführten Schullandheimbesuch schaute sich die vierte Klasse, die ja nun die Grundschule verlässt, noch Erinnerungsbilder an.

Alles in allem war es eine gelungene, sehr gut vorbereitete Veranstaltung, die nicht nur den Kindern und Lehrkräften Spaß machte, sondern auch die Eltern, Großeltern und Besucher gut unterhielt.

 

24072015-11 24072015-16 24072015-23ausschnitt

24072015-29 24072015-30 24072015-35
24072015-39 24072015-43 24072015-47 24072015-53

 

24072015-33

=============================================================================================

DIMG_3100ie Schule von innen inspiziert:

Einen ganzen Vormittag verbrachten die zukünftigen Erstklässler an ihrer Grundschule und schnupperten erstmals Schulluft. Begrüßt wurden die 10 Vorschulkinder mit lustigen Liedern und abwechslungsreichen Spielen. Die „großen“ Kinder lasen Geschichten aus dem Lesebuch und halfen beim Kennenlernen. Anschließend mussten die ABC Schützen herausfinden, was Malkasten, Maus, Muschel und Milch gemeinsam haben. Nachdem man sich auf den Buchstaben „M“ geeinigt hatte, übte man das Schreiben mit Nase, Fingerspitzen und Zehen. Zum Schluss durfte jeder vorstellen, was er oder sie sich von der Schule wünschte: „Gescheit werden“ war die einhellige Meinung. Beim Klettern auf dem Spielplatz klang dieser kurzweilige Vormittag aus.

_________________________________________________

 

Vierte Klasse Grundschule nimmt Abschied von Antolin

 Einen letzten Besuch stattete die 4. Klasse Grundschule Drachselsried zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Andrea Bettermann der Bücherei St. Ägidius ab und verabschiedete sich damit vom Antolin-Projekt.

Über vier Jahre begleitete die Bücherei St. Ägidius die Kinder beim Leseförderprogramm Antolin, stellte geeignete Literatur zur Verfügung und bot monatlich einmal einen Ausleihtermin während der Schulstunden an. Viele Kinder haben mit Erfolg an Antolin teilgenommen und dabei ihre Freude am Lesen gefunden.

Mit vielen guten Wünschen für den weiteren Lebensweg bedankte sich das Büchereiteam bei den Viertklässlern. Vor allem sollen die Kinder ihren Spaß am Lesen nicht verlieren und auch nach dem Schulwechsel gerne die Bücherei besuchen und sich  mit aktuellem Lesestoff versorgen, das  wünscht sich das Büchereiteam von ihren kleinen Lesern.

 Über  7.500 Medien verfügt die Bücherei, es ist für alle Altersgruppen, für alle Interessen und Vorlieben die passende Lektüre mit dabei. Regelmäßig überprüft die Bücherei ihren Bestand und ergänzt ihn mit Titeln aus den Bestsellerlisten und mit Neuerscheinungen.

Öffnungszeiten der Bücherei:

Dienstag: 15.30 bis 18.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 18.00 Uhr

Freitag: 10.00 bis 11.30 Uhr

Sonntag: 10.00 bis 11.30 Uhr

13072015 antolin-3-2

Gruppenbild mit den 19 Kindern der 4. Klasse zum Abschied zusammen mit dem Büchereiteam (hinten von links): Walter Müllner, Klassenlehrerin Andrea Bettermann, Büchereileiterin Nicole Geiger, Bärbel Jung (etwas verdeckt) und Lore Geiger

_______________________________________________________________________________________

Kreisfeuerwehrverband zeichnet die schönsten Bilder aus

Alle dreizehn Kinder der dritten Klasse haben im Frühjahr unter Anleitung von Kunsterziehungslehrerin Anja Weikl beim Malwettbewerb des Kreisfeuerwehrverbands mitgemacht und schöne Bilder eingeschickt. Diese Woche kam Lisa Kuffner in die Klasse und zeichnete die besten „Künstler“ aus: 1.Preis:  Leni Kopp, 2. Preis: Theresa Geiger, 3. Preis: Magdalena Braun. Kleine Geschenke bekamen alle Schüler, Klassensprecher Max Vogl bedankte sich recht herzlich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Selbstverteidigungskurs für alle Schüler

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gesundheitsförderung liegt uns am Herzen

  • Unsere Gesundheitsberaterin Alexandra Obermeier besucht wieder alle vier Klassen –

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

_____________________________________________________________________________________

Theaterbesuch aller Schulkinder

Ein besonderes Erlebnis war für alle Schüler wieder die Theatervor-führung „Ritter Rost“ auf der Waldbühne in Furth i. W. Die Kinder, die Klassenlehrer und einige Eltern hatten viel Spaß bei der kurzweiligen Vorführung.
Dank geht an den Elternbeirat, der für alle Schüler den Eintrittspreis übernommen hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  __________________________________

Der Jägerstammtisch hat ein Herz für die Schulkinder

Nachdem am Tag der offenen Tür, beim Techniktag der Andrang beim Bauen der Nistkästen so groß war, dass leider nicht alle Kinder zum Zuge kamen und es sogar Tränen gab, organisierte Erwin Geiger nochmals eine Werkstunde. In Zusammenarbeit mit seinen Kollegen Siegfried Bergbauer, Hans Hutter und Hans Thomson schnitten sie maßgerechte Bretten her, die die Schüler dann unter deren Anleitung im Werkraum der Schule zusammennageln konnten. So entstanden nochmals vierundzwanzig neue Nistkästen, die die Kinder noch vor den Osterferien mit nach Hause nehmen konnten. Alle versprachen, dass ihre Kästen noch in den Ferien bevor die Vögel nisten, einen sicheren Platz im Garten bekommen werden. Schulleiterin Hedwig Jungbeck bedankt sich an dieser Stelle nochmals sehr herzlich für das Engagement des Jägerstammtisches, besonders bei Herrn Erwin Geiger, auch für die Spende der Bretter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ausflug zum Entennachwuchs

Im letzten Schuljahr bauten die Erstklässler zusammen mit dem Jäger-Stammtisch Nistkästen für die Enten am Schloss-Teich. Ein Jahr später waren diese Brutplätze schon mit Leben erfüllt: Ein Entenpaar zog mit ihren (anfangs neun) Jungen im Teich ihre Runden. Das war natürlich Anlass genug, um den Nistkästen erneut einen Besuch abzustatten. Die Kinder der beiden Kombiklassen machten sich auf den Weg und schauten den Entenküken beim Schwimmen zu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unterrichtsgang zur Kläranlage Zellertal

Geschrieben von diesen Viertklässlern: Elina Breu, Elena Geiger, Maria Gröller und Stefan Saban

An einem Dienstag im April machten wir Viertklässler der Grundschule Drachselsried zusammen mit unserer Klassenlehrerin Andrea Bettermann einen Unterrichtsgang zur Kläranlage Zellertal. Dort angekommen, begrüßte uns Markus Heller sehr freundlich. Er hatte sich auf unseren Besuch schon bestens vorbereitet und ein kleines Labor aufgebaut. So konnten wir die einzelnen Reinigungsschritte des Abwassers anschaulich verfolgen.

Schon im Unterricht wurden wir vorher über die Reinigungsmöglichkeiten beim Abwasser informiert, deshalb war die Vorführung für uns sehr interessant und nachhaltig.

Herr Markus Heller nahm sich viel Zeit für uns und erklärte alles ganz genau und beantwortete unsere vorbereiteten Fragen sehr ausführlich.

Anschließend gingen wir nach draußen und der Klärwärter  zeigte uns vor Ort die Reinigungsstufen der  Kläranlage.  Nun haben wir den Grobrechen,  den Sandfang, das Vorklärbecken, das Belebungsbecken und das Nachklärbecken in echt gesehen.

Das Nachklärbecken drehte sich ganz langsam wie ein Kinderkarussell, so konnten wir uns drehen und schauten  alles an: Wie das Abwasser ruht, wie Schlammflocken gebildet werden, die langsam zu Boden sinken und abgesaugt werden.

Am Ende gingen wir noch zu den Schlammtrockenbeeten, wo der Klärschlamm getrocknet wird, bevor er abtransportiert wird.

Wir bedankten uns bei Herrn Heller für seine nette, freundliche und  informative Führung durch die Kläranlage. Die Gummibärchen zum Schluss waren die leckere Überraschung unseres Besuches.

P1070932

P1070935

 

Lernen mit Kopf, Herz und Hund:

Zu einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Vormittag waren die Erst- und Zweitklässler der GS Drachselsried eingeladen. Im Rahmen ihres HSU Unterrichtes zum Thema Haustiere erarbeiteten sie erst die „12 goldenen Regeln im Umgang mit dem Hund“ ehe sie sie dann am Hund selber in die Tat umsetzen durften. Unterstützt wurden die Kinder dabei von 3 ausgebildeten Schulhunden, die vom „Deutschen Verband der Gebrauchshundsportvereine“ mit ihren Trainerinnen zu Besuchen in Kindergärten und Schulen in ganz Niederbayern unterwegs sind. „Finn“, „Tommy“ und „Eike“ zeigten wie man korrekt Kontakt aufnimmt und Hallo sagt, Leckerlis abnimmt oder Kunststücke wie „Pfote geben“ oder „einparken“ vollführt. Auf diese spielerische Art lernten die Kinder Verhalten und Signale eines Hundes kennen und verstehen und erlebten wie wichtig es ist, den Hund als Partner respektvoll zu behandeln.

 

 

IMG_2969

IMG_3011

 

Termine und Veranstaltungen April bis Juli 2015

Grundschule Drachselsried

 

20.04. Bücherei
22.04. Radfahren 4. Klasse
28.04. Orientierungsarbeiten 2. KlasseVERA 3 Mathematik
28.04. Radfahren 4. Klasse
01.05. Schulfrei!
02.05. Erstkommunion um 10:00 Uhr in Drachselsried
03.05. Kommunionausflug nach Kloster Weltenburg
06.05. Radfahren 4. Klasse
12.05. Radfahren 4. Klasse – Prüfung
12.05. Schlemmerpause
14.05. Schulfrei!
18.05. Bücherei
24.05.-05.06. Pfingstferien
09.06. Schlemmerpause
11.06. Radfahren in der Verkehrswirklichkeit
15.06. Bücherei
24.06. Waldjugendspiele – 3. Klasse
29.06.-03.07.
  1. und 4. Klasse im Schullandheim Gleißenberg
07.07. Schlemmerpause
13.07. Bücherei

 

 

 

Bei der Feuerwehr

Drachselsrieder Grundschüler lernen im Feuerwehrhaus 

Am letzten Schultag vor den Osterferien vertauschte die dritte Klasse der Grundschule Drachselsried ihr Klassenzimmer mit den Räumlichkeiten bei der Freiwilligen Feuerwehr Drachselsried und erhielt anschaulichen Unterricht im Brandschutz.

Vorher hatten die Schüler mit Klassenlehrerin Hedwig Jungbeck ausgiebig über die Aufgaben der Feuerwehr und deren Ausrüstung im Unterricht gelernt und in Gruppen viele interessante Fragen gesammelt.

Da Kommandant Heinrich Mühlbauer im Krankenstand ist, empfingen die Schüler beim Gerätehaus die Frauenbeauftragten Marianne Benesch und Bettina Treml, Atemschutzwart Markus Heller und die Atemschutzträger Thomas Horn und Josef Zisler jun.

Anhand einer sehr anschaulichen Powerpointpräsentation hielt Marianne Benesch zusammen mit Markus Heller einen ausführlichen  Einführungsunterricht über die Aufgaben, die Ausrüstung und das Leistungsvermögen der Feuerwehr sowie über das „gute“ und das „böse“ Feuer. Freudig registrierten sie, dass die Kinder bereits über erhebliches Vorwissen verfügten und interessiert mitarbeiteten.

Im Anschluss daran zog Thomas Horn mit Hilfe von Feuermann Markus Heller die komplette Ausrüstung eines Atemschutzträgers in der richtigen Reihenfolge an. Anschließend übten die Schüler das strukturierte Absetzen eines Notrufes über das Telefon.  Dazu wurden ihnen verschiedene fiktive Situationen anhand von Bildern vorgelegt.

Am Ende des Unterrichts im Schulungsraum erhielten die Schüler themenbezogene Malbüchlein und Bastelbögen und bestätigten durch ihre Unterschrift auf einer Urkunde, dass sie nie „böses“ Feuer entfachen würden.

Bevor das Gruppenfoto gemacht wurde, zeigte Atemschutzwart Markus Heller alle Fahrzeuge und deren Ausrüstung, den Aufbewahrungsort der Feuerwehranzüge mit Zubehör und erläuterte alle wichtigen Gegenstände, die sich im Feuerwehrgerätehaus befinden.

Bevor die Truppe mit zwei Fahrzeugen und mit Blaulicht und Martinshorn zur Schule zurück gebracht wurde, bedankte sich der Klassensprecher Maximilian Vogl bei den freiwilligen Helfern der FFW Drachselsried für den sehr interessanten Unterricht recht herzlich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Unsere Gesundheitsberaterin Alexandra Obermeier unterweist wieder alle Schüler zum Projekt “Klasse 2000”

  1. Klasse: Die Erstklässler lernen zum ersten Mal KLARO – den Gesundheitsforscher kennen und üben verschiedene Bewegungspausen. Sie lernen das tiefe Atmen mit dem KLARO-Atemtrainer und üben  das Entspannen mit der KLARO-Atmung.   -
  2. Klasse: Die Zweitklässler lernen viel über Entspannungstechniken, unterscheiden zwischen Anspannung und Entspannung und wenden mehrere Techniken, wie z. B. Entspannung mit der KLARO-Kugel (Igelballmassage) sehr interessiert an.
  3. Klasse: Die Drittklässler bekommen einen Einblick in die Funktion des Herzens und des Blutkreislaufes, machen Körpererfahrung mit Stethoskopen, ertasten ihren Puls in Ruhe und nach Bewegung.
  4. Klasse: Die Viertklässler setzen sich mit dem Thema “Glück und Werbung” auseinander. In Gruppenarbeit durchschauen sie gemeinsam Werbebotschaften und sammeln Beispiele zu: Was brauche ich zum Glücklichsein? 

Schulleiterin Hedwig Jungbeck dankt an dieser Stelle wieder allen Paten für Ihre Unterstützung, das sind: Albert Lemberger, Gerd Matl, Ärztin Ina Steckenreuter und Böhmwind e.V.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Siegerehrung!

mit Ergebnisse (s.unten!)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Leseratten und Rechenkönige geehrt

Fleiß wird belohnt – bei der Schulfeier im Musikraum in der Grundschule Drachselsried wurden Leseratten und Rechenkönige geehrt, aber auch sportliche Leistungen gebührend gewürdigt.

Zur Schulfeier konnte Schulleiterin Hedwig Jungbeck neben den Schulkindern und dem Lehrerkollegium auch mehrere Mitglieder des Elternbeirats und die Vorsitzende Evi Müller begrüßen.

Sehr aktiv nahmen die Kinder am Antolin-Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Bücherei St. Ägidius durchgeführt wird, teil. Antolin ist ein online-Portal zur optimalen Leseförderung für Grundschüler und bietet Quizfragen zu Jugend- und Kinderbüchern, die von den Schülern online beantwortet werden.

Ebenso beliebt ist Zahlenzorro, es fördert die mathematischen Kenntnisse der Schüler in den Klassen 2 bis 4 der Grundschulen. Mit diesem online-Programm macht das Unterrichtsfach Mathematik großen Spaß, die zu lösenden Aufgaben sind in Themen verpackt und die Schüler können hier ebenso Punkte sammeln wie beim Antolin.

Erstmals wurden auch die Bilder des Monats ausgezeichnet, dies soll künftig regelmäßig durchgeführt werden. Geehrt wurden bei der Feier auch  die besten Langläufer der Schule, die beim Kreisentscheid gestartet sind.

Die Feier wurde weitgehendst von den Kindern selbst gestaltet, als talentierte Ansager fungierten Valentina Geiger und Maximilian Vogl und die Pausen zwischen den einzelnen Ehrungen füllten Schulkinder mit musikalischen Beiträgen, Gedichten und Lesungen. Die Schüler traten selbstbewusst und mit Freude auf, ihre Beiträge wurden mit viel Applaus bedacht und zum Abschluss gab es für die Kinder Bücher und Süßigkeiten.

Ergebnislisten Antolin 2014/15

  1. Klasse

Nico Rendulic, 2014 Punkte

Julian Schreiner, 1046 Punkte

Korbinian Weigand, 923 Punkte

Eva Rupprecht, 922 Punkte

Katharina Kopp, 606 Punkte

Samira Drechsler, 586 Punkte

Corinna Obermeier, 473 Punkte

 

  1. Klasse

Magdalena Braun, 2455 Punkte

Valentina Geiger, 1483 Punkte

Simon Angelo, 709 Punkte

Nico Greil, 652 Punkte

Isabel Drechsler, 498 Punkte

Maximilian Vogl, 409 Punkte

 

  1. Klasse

Alexander Bauer, 731 Punkte

Melanie Mühlbauer, 677 Punkte

Helena Treml, 480 Punkte

Elena Geiger, 411 Punkte

 

Zahlenzorro 2014/15

  1. Klasse

Maximilian Vogl, 9004 Punkte

Timo Muhr, 6487 Punkte

Magdalena Braun, 5158 Punkte

Nico Greil, 2277 Punkte

Leni Kopp 1842 Punkte

Isabel Drechsler, 1493 Punkte

Laura Stiedl, 1231 Punkte

 

  1. Klasse

Monique Müller, 3475 Punkte

Maria Gröller, 2054 Punkte

Benjamin Fuchs, 1841 Punkte

Florian Rankl, 1546 Punkte

Melanie Mühlbauer, 1485 Punkte

Julian Weinberger, 1303 Punkte

 

 

Für die Bilder des Monats Januar wurden ausgezeichnet:

Klasse 1/2a  Anika Mühlbauer: Ihr Bild: „Licht im Dunkeln“

Klasse 1/2b Corinna Obermeier: Ihr Bild: „Mann mit Kinn“

 

Teilnehmer beim Langlauf Kreisentscheid waren Benjamin und Vincent Fuchs, Elina Breu und Jasmin Hoffmann. Ihre Belohnung für die sportliche Leistung waren Urkunden, Fotos und Geschenke.

 

 

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tschaikowskys „Nussknacker“ stimmte Drachselsrieder Schulfamilie auf Weihnachten ein

Alle Schüler folgten begeistert Claudia Fenn und Johannes Föttinger  aus Wien

Drachselsried. Auch in diesem Jahr durften die Drachselsrieder Schulkinder ein klassisches Werk der Musikliteratur nicht nur miterleben, sondern auch aktiv mitgestalten. Peter Tschaikowskys berühmtes Ballett „Der Nussknacker“ stand auf dem Programm, zu dem das Lehrerkollegium Eltern und Ehrengäste in die Turnhalle eingeladen hatte.

Zum vierten Mal waren vom Wiener Musiktheater „Kinder des Olymp“ die beiden Berufsschauspieler Claudia Fenn und Johannes Föttinger zu Gast in der Grundschule. Die Lehrer hatten die Kinder in den Vorwochen auf ihre Rolle vorbereitet, so dass sich die beiden Profis beim Workshop darauf beschränken konnten, den Schülern nacheinander im Crashkurs die verschiedenen Tänze einzustudieren und sie fantasievoll zu kostümieren, wobei Eltern als Maskenbildner das Schminken übernahmen. Derweil wurden die Gäste in der Pausenhalle vom Elternbeirat und Müsliteam mit Kaffee und Kuchen und allerlei Schmankerln verwöhnt.

Unter den Ehrengästen begrüßte Rektorin Hedwig Jungbeck Bürgermeister Hans Hutter und Pfarrer Josef Gallmeier, dankte allen, die das ganze Jahr über Dienste in der Schule übernommen oder in irgendeiner Weise für die Schulgemeinschaft gearbeitet hatten.

Peter Tschaikowsky hatte das Ballett „Der Nussknacker“ nach einer Erzählung von E. T. A. Hoffmann komponiert. Weihnachtsabend in der Familie Drosselmeyer! Die Kinder jubeln über ihre Geschenke, zuletzt über einen hölzernen Nussknacker, der jedoch zu Bruch ging. Onkel Drosselmeyer, der zaubern konnte, tröstete die kleine Marie: „Leg ihn ins Puppenbett, er wird bestimmt wieder gesund!“ Alle Kinder sangen das Schlaflied für den Nussknacker.

Marie schlief ein und begann zu träumen und in der Drachselsrieder Turnhalle erwachten die Spielzeugfiguren zum Leben: Eine Mäusearmee kämpfte im Salon gegen die Zinnsoldaten, die ein Nussknacker anführte, der nach gewonnener Schlacht zum stattlichen Prinzen wurde, beide befanden sich plötzlich im verschneiten Winterwald, aus dem das Schloss der Zuckerfee auftauchte. Im Schloss wurde gefeiert, Kosaken, spanische Stierkämpfer und Chinesen tanzten mit der Zuckerfee, zu wunderbarer Musik – bis Marie wieder aufwachte aus ihrem Traum und den Nussknacker geheilt in ihrem Puppenbett wiederfand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 =================================================

Kindergarten und Grundschule empfingen gemeinsam den Nikolaus

Drachselsried. Der Kindergarten „Kleiner Tausendfüßler“ und die Grundschule empfingen den Hl. Nikolaus in einer gemeinsamen Feier, die mit dem Lied „Staad, staad“ der 3./4. Klasse um 10 Uhr in der Aula begann. Nikolaus Anton Kufner fand mit seiner Ansprache aufmerksame Zuhörer. Rektorin Hedwig Jungbeck und ihr Kollegium konnten auch  viele Eltern begrüßen.

Mit Gedichten wie „Knecht Rupprecht“ und „Vorweihnachtstrubel“ glänzten Drittklässler ebenso wie die 1. Klasse mit dem Lied „Nikolaus, du braver Mo“, auf das Magdalena Braun auf der Flöte spielte: „Ich wollt, ich wär der Nikolas“. Mit einem Lied begab sich der Kindergarten in die „Weihnachtsbäckerei“, während die 3. Klasse sang: „Nikolaus, ich wart schon lange“, Zwei Drittklässler trugen zwei Nikolauslegenden vor, die Klasse 1/2a das Nikolaus-Klangspiel und Isabel Drechsler „Die Geschichte vom beschenkten Nikolaus“. Andrea Bettermann hatte die Lieder einstudiert und mit der Gitarre begleitet; das Nikolausklangspiel der beiden Kombiklassen hatte Lehrerin Regina Lankes-Vieth einstudiert. Insgesamt war es ein kurzweiliges und anrührendes Programm, das Kindern und Eltern gleichermaßen gut gefiel.

In der Pause verteilten der Elternbeirat und das “Schlemmerpause-Team” an die Schüler kostenlos heiße Würstl mit Brezen, dazu gab es Kinderpunsch. Als Belohnung verteilte der Nikolaus zum Schluss gefüllte Pausenboxen und Käse. Auch die Schulweihnachtsfeier steht schon fest: am Donnerstag, den 18.12. kommt das Musiktheater “Kinder des Olymp” und führt das Stück “Der Nussknacker” auf. – hw

Bilder: Aufmerksame Zuhörer fand Nikolaus Anton Kufner, als er bei der gemeinsamen Feier der Grundschule Drachselsried und des Kindergartens „Kleiner Tausendfüßler“ zu Kindern und Eltern sprach.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vorlesetag in Drachselsried: Da fliegt die Phantasie im Klassenzimmer

Kleine Hexe, kleine Leute und Metteborgs Flohmarkt – Vorleser hatten aufmerksam lauschende Kinder

Drachselsried. Lesen ist wie Fernsehen im Kopf – nur viel fantasievoller. Wie letztes Jahr hatte die Grundschule Drachselsried wieder Vorleser eingeladen, die im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags der „Stiftung Lesen“ in einer Klasse Geschichten vortrugen. Rektorin Hedwig Jungbeck konnte Hildegard Kraushaar,  Günther Stopfer, Walter Müllner und Irena Greil als Vorleser gewinnen – sie waren mit Freude bei der Sache und verstanden es bestens, die Kinder eine Stunde lang mit ihren Geschichten zu fesseln.

Hildegard Kraushaar las der Klasse 1/2a die Geschichte „Metteborgs Flohmarkt“ von Rose Lagercrantz vor. Der möchte seiner Oma zu Weihnachten etwas schenken, hat aber kein Geld. So kommt er auf die Idee mit dem Flohmarkt, aber das „Geschäft“ entwickelt sich ganz anders als gedacht. Sie schloss mit einer anrührenden Weihnachtsgeschichte.

Rektor i. R. Günther Stopfer ließ in der Klasse 1/2b die Abenteuer von Otfried Preußlers „Kleiner Hexe“ lebendig werden. Obwohl Anfängerin, will sie wenigstens eine gute Hexe sein, wenn sie schon keine große sein kann.  Die Bücher von Otfried Preußler, der 2013 starb, sind auf der ganzen Welt ebenso bekannt wie die Figuren der Astrid Lindgren.

In der 3. Klasse fand  Walter Müllner mit Erich Kästners Kinderbuchklassiker „Das fliegende Klassenzimmer“ gespannt lauschend Zuhörer, die so richtig in die Abenteuer der Akteure eintauchen konnten, wie zwei verfeindete Internatsklassen ihre Kämpfe austrugen. Irena Greil hatte sich mit der Geschichte „Die kleinen Leute von Swabedo“ ein modernes Märchen ausgesucht: Lange kann nichts das traute Glück der Einwohner von Swabedo trüben, sie beschenken einander ständig mit feinen Pelzchen, aber mittendrin sät ein boshafter Kobold Misstrauen unter die Swabedoogans. – hw

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

__________________________________________________________________________

Stark und gesund in der Grundschule!

GS Drachselsried beteiligt sich wieder mit allen vier Klassen am Programm Klasse 2000

Unsere Gesundheitsberaterin Alexandra Obermeier besuchte bereits im Oktober die Klassen 2,3 und 4.

„Der Weg der Nahrung“ war das erste Thema in der zweiten Klasse.

Klassenlehrerin Regina Lankes-Vieth berichtet:

„Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen!“

Mit diesen Worten stiegen die Zweitklässler der beiden Kombiklassen in das Thema „Gesunde Ernährung“ ein. Unterstützt wurden sie dabei von Gesundheitsförderin Alexandra Obermeier, die auch schon im letzen Schuljahr das Projekt „Klasse 2000“ an der Schule begleitet hat.

Im zweiten Schuljahr steht nun die gesunde Ernährung auf dem Programm. Gleich zu Beginn erforschten die Kinder, welchen Weg die Nahrung durch den Körper nimmt. Anhand eines Stückes Brot fanden sie heraus, dass Zähne und Speichel die Nahrung zerkleinern, ehe sie durch die Speiseröhre in den Magen gelangt. Hier wird kräftig vermengt und der Speisebrei weiter in Dick- und Dünndarm geschoben, bevor der Rest in die Toilette entleert wird. In einem abschließenden Spiel stellte ein Teil der Kinder die einzelnen Körperteile dar, während der zweite Teil sich als Nahrung auf den Weg durch den Körper macht. Mit so viel Spaß macht Lernen nicht nur Spaß, sondern auch Lust auf mehr. Deshalb freuen sich die Kinder schon wieder, wenn Frau Obermeier zum nächsten Besuch mit dem Thema „Gefühle“ kommt.

Die Drittklässler setzten sich mit KLAROs Zauberformel auseinander. Sie übten in Rollenspielen wie sie Konflikte gewaltfrei lösen können und wie sie konstruktiv mit der eigenen Wut umgehen sollten.

Das Thema für die vierte Klasse lautete: „Mein Gehirn – besser als jeder Computer!“ Teillernziele waren: – Aufgaben des Gehirns – Wie funktioniert mein Gehirn? – Wie kann ich es beim Lernen unterstützen?

Rektorin Hedwig Jungbeck dankt den Paten für Ihre finanzielle Unterstützung sehr herzlich: Albert Lemberger, Gerd Matl, Böhmwind e.V. und Ärztin Ina Steckenreuter.

  

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 __________________________________________________________________________________

Wichtige Termine:

Fr., 21.11.2014: Vorlesetag für alle Schüler mit dem Büchereiteam

Mi., 26.11.2014: Elternabend –  „Starke Kinder brauchen starke Eltern“

Mo., 01.12.2014: Adventandacht mit Segnung der Adventskränze

Fr.,  05.12.2014:  Nikolausfeier von 10.00 Uhr bis 11.15 Uhr in der Aula

Wer Zeit hat, kann gerne zuschauen. Für die Schüler gibt es kostenlos warme Würstchen, deshalb ist die Müslipause nicht am Dienstag, sondern am Freitag.

Bitte geben Sie Ihren Kindern am Dienstag eine Pause mit!!!!!

Mo., 15.12.2014:  Bücherei!!

Do., 18.12.2014:  Schulweihnachtsfeier mit Theateraufführung „Der Nussknacker“

Fr. 19.12.2014:  Krippenspiel im Seniorenheim (3./4. Kl.)

Die, 23.12.2014 letzter Schultag vor den Ferien – Unterrichtsschluss um 11:15 Uhr

Mi., 24.12.2014:  Aufführung des Krippenspiels bei der Kinderchristmette um 16 Uhr

                             in der Pfarrkirche Drachselsried (Mitwirkende: 3./4. Klasse)

Weihnachtsferien:      24.12.2014 bis 06.01.2015